Landkreis Bad Tölz-WolfratshausenRegionale Nachrichten

Neue Isarverordnung gilt ab Freitag

17. April 2019

„Die Isar leidet, wenn zu viele an ihr zerren“. Mit diesen Worten hat Landrat Josef Niedermeier die Situation auf der Isar beschrieben. Über 400 Boote sind an den besten Tagen in 5 Stunden auf der Isar im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen unterwegs – zu viel für die Tier- und Pflanzenarten an dem Fluss.
Die neue Isarverordnung soll Entlastung schaffen, sie tritt am Freitag in Kraft. In Zukunft gilt ein Nachtfahrverbot von halb 9 abends bis 7 Uhr morgens geben. Auch jahreszeitlich wird ein engerer Zeitraum gesetzt – von Juni bis Oktober. Außerdem soll die Feierei ein Ende haben. Deswegen wird für Bootsfahrer eine Grenze von 0,5 Promille eingeführt. Das Anhängen von Booten soll verboten werden. Kinder bis zu 12 Jahren und Nichtschwimmer sollen zur Sicherheit immer eine Schwimmweste tragen.
Die Isarranger kontrollieren, ob sich auch wirklich alle an die neuen Regeln halten. Damit sie das personell stemmen können, werden drei neue Ranger eingestellt.

Weitere

Close