Landkreis Bad Tölz-WolfratshausenLandkreis MiesbachRegionale Nachrichten

Heute muss BOB zu Kriesengesprächen antanzen

8. Februar 2019

Bei der Bayerischen Oberlandbahn häufen sich die Beschwerden – heute muss die Geschäftsführung zu Kriesengesprächen zur Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Dabei geht es weniger um nicht geräumte Gleise und Verspätungen, sondern vielmehr um das Störfallmanagement der BOB. Das sei vollkommen unzureichend, so die BEG. Die Fahrgäste würden oft völlig widersprüchliche Infos bekommen. Heute sollen Lösungsansätze gesucht werden. Erst diese Woche hatte sich der Elternbeirat des Miesbacher Gymnasiums über die Dauer-Probleme bei der BOB beschwert. Er führt an, dass Ausfälle und Verspätungen bei der BOB nicht nur in Ausnamesituationen, wie während des Katastrophenfalles im Januar vorkommen, sondern auch an ganz normalen Wintertagen. Viele Kunden würden die BOB deshalb nur noch als notwendiges und zu vermeidendes Übel ansehen, heißt es in einem Brief an die BEG.

Weitere

Close