Landkreis MiesbachRegionale Nachrichten

B318: Vierspuriger Ausbau beginnt bald

16. Juli 2018

Die B318 wird vierspurig ausgebaut – kommenden Monat (August) beginnen die Bauarbeiten dafür. Das staatliche Bauamt Rosenheim möchte laut einem Sprecher möglichst vermeiden, dass die Fahrbahn im Zuge der Arbeiten einspurig wird. Besonders kompliziert sei der Umbau der Kreuzung bei Föching – da gibt es nämlich eine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer und die soll unbedingt erhalten bleiben. Im Herbst kommendes Jahr sollen die Arbeiten fertig sein.

Weiteres Thema ist der Bau einer Behelfsbrücke an der Anschlussstelle Holzkirchen – mit dem soll im kommenden Jahr begonnen werden. Das ist jedenfalls der Plan der Autobahndirektion Südbayern. Aktuell werden die Stellungnamen der beteiligten Fachbehörden eingeholt, so ein Sprecher auf Alpenwelle-Anfrage. Wenn das bis Ende diesen Jahres klappt, wäre man froh.
Die Behelfsbrücke muss errichtet werden, weil die aktuelle Brücke bei Holzkirchen abgerissen werden muss, die Anschlussstelle aber offen bleiben soll. Die fast 40 Jahre alte, 56 Meter lange Brücke (Baujahr 1979) muss deswegen abgerissen und neugebaut werden, weil die Salzburger Autobahn (A8) achtspurig ausgebaut und die B318 dementsprechend auf vier Fahrstreifen erweitert wird. Eine bei diesem Brückenalter sonst übliche Sanierung wäre laut der Autobahndirektion Südbayern demnach unsinnig. Ersten Berechnungen nach wird die neue Brücke mindestens 11 Millionen Euro kosten. Ein Jahr dauert der Bau der Behelfsbrücke, dann kommen noch zwei Jahre für die richtige Brücke drauf.

Weitere

Close