Aktuelles

Verband der Deutschen Seilbahnen setzt sich für Nachhaltigkeit ein

29. November 2019

Der Verband der Deutschen Seilbahnen hat am Donnerstag in München die Jahresbilanz präsentiert. Neben Vorstand Matthias Stauch, von der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn aus Garmisch-Partenkirchen, war auch der stellvertretende Vorstand Peter Lorenz, von den Brauneck-und Wallbergbahnen und den Alpenbahnen Spitzingsee dabei. Sie sind zufrieden mit den Gästezahlen und haben kräftig investiert. Unter anderem ist das Brauneck davon betroffen. Die neue Schrödelsteinbahn ist fertig und vom TÜV abgenommen. Der 6er-Sessellift ersetzt die alte Finstermünzbahn.

Aber auch Nachhaltigkeit ist ein Thema. Auf dem Brauneck wird zum Beispiel das Panorama-Restaurant mit Hilfe einer Wärmepumpe beheizt. Das spart ungefähr 10.000 Liter Heizöl im Jahr, so Geschäftsführer Peter Lorenz. Aber auch im Sommer wird viel für die Landschaft getan. Zum Beispiel der Rückbau der Trampelpfade oder das Mähen der Wiesen. Auch der ÖPNV spielt eine wichtige Rolle. Münchner Ski-oder Snowboardfahrer können zum Beispiel Bahn- und Skiticket gleich in München am Automaten kaufen und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln bis zur Talstation Brauneck fahren.

Mit einer neuen Infobroschüre will der Verband der Deutschen Seilbahnen auch über das Beschneien aufmerksam machen und Gerüchte, zum Beispiel über chemische Zusätze, aus dem Weg räumen. Hier gehts zur Infobroschüre.

Weitere

Close